Auftrag von Trennstoffen

Bei der Entformung von Gussstücken spielt das eingesetzte Trennmittel eine wichtige Rolle. Nur wenn dieses richtig auf das Material der Form abgestimmt ist, kann das Werkstück optimal herausgelöst werden. Fehler im Gussstück werden dadurch ebenso vermieden, wie Schäden an den Formwerkzeugen. Besteht die Form aus Sand, sorgt das Trennmittel dafür, dass möglichst wenig davon haften bleibt. Zur Wahl stehen lösemittelhaltige Trennstoffe, wasserbasierte Emulsionen wie auch lackartige Spezialbeschichtungen.

Passend zu den verschiedenen Mitteln gibt es unterschiedliche Auftrageverfahren. Einige arbeiten besonders sparsam, wodurch sich der gesamte Entformungsvorgang deutlich wirtschaftlicher gestaltet. So gibt es neben den konventionellen Sprühverfahren Mindermengensprühverfahren, die das Trennmittel stark zerstäuben und den Verbrauch so extrem reduzieren. Darüber hinaus benötigt dieses Verfahren keine Wärmeregulierung. SCHÜTZE bietet Lösungen für diese wie auch alle anderen Auftragsverfahren innerhalb der Form- und Kernherstellung.

Auftrag von Schlichten

Schlichten bilden eine Sperrschicht zwischen Metall und dem für die Form verwendeten Sand. Damit isolieren sie Kern, Metall und Gießform voneinander und verhindern das Eindringen des Gießmetalls in die Sandporen. Fehler und metallurgische Effekte werden so vermieden.

Wichtigstes Element der Schlichte ist der Feuerfeststoff, der einen Überzug bildet und die Oberfläche verschließt. Die Schlichte im Ganzen muss in einer bestimmten Schichtdicke aufgetragen werden. Nur, wenn die stimmt, erhält man ein optimales Gussergebnis. Möglich wird dies mit den speziell auf diese Herausforderungen hin entwickelten Sprühern und Sprühpistolen (Druckluft oder Airless) von SCHÜTZE. Sie tragen die Schlichte besonders gleichmäßig auf, wodurch stets die optimale Schichtstärke und damit beste Ergebnisse erreicht werden.

Klebstoffauftrag auf Gießkerne

Schütze Apparatebau bietet auch Applikatoren für den Auftrag von Klebstoffen. Diese sind in einer Auswahl von unterschiedlichen Varianten erhältlich, da jeder Klebstoff und jede Anwendung andere Voraussetzungen mit sich bringt. Zum Beispiel kann der Kleber per Druckluft aufgebracht werden.  Mit den Applikatoren von SCHÜTZE können sowohl kalthärtende, als auch heißhärtende Kleber verarbeitet und auf die Gießkerne aufgetragen werden.

Gießereiindustrie-Lösungen

Ausblaspistole der Baureihe W 5
Bechergelenk und Pressluftmikrometer
DG
DSV W3 FZ-Duo und MFS
Externes Vor- / Nachluftsteuerventil
GF/1 + GF/2
GF/4 und GF/4 HVLP
GF/5 und GF/5 HVLP
HD-Filter
Inline-Filter
KA-2
KA-2 HD-IS mit Innensteuerung
KA-2 mit Schnellwechselhalter
KA-2/HD
KA-2/HD IS ATEX
MINI-Inline-Filter
MKDD-S-ES ATEX
MSV-D18-P
V2 / V5 / V10
V20 / V30 / V40
Vol./
VS
W 3 FZ-Duo AO
W 3 FZ-Duo R/F
W3 FZ-Duo
ZIP 52
ZIP 52 auf Rollwagen
ZIP 52 auf Wandhalter
Sonderanfertigungen

Anwendungen

Kunststoffindustrie
Automobil + Zulieferer
Holz-, Papier-, Verpackungsindustrie
Allgemeiner Maschinenbau
Lebensmittelindustrie
Weitere Bereiche